Cats und Phantom of the Opera starteten in Deutschland einen Boom einer komplett neuen Art von Musicals. Neben der Musik waren es vor allem die aufwendigen Shows, die das Publikum begeisterten. Theater wurden komplett für Musical-Produktionen umgebaut. Diese liefen dann mehrere Jahre. Stuttgart und Hamburg avancierten zu Hochburgen des Musical-Tourismus.

Musical-Show als Teil eines Gesamterlebnis

Die oben genannten Shows brachten einen neuen Schwung in den Städtetourismus. Das Publikum kommt nicht nur aus ganz Deutschland, sondern auch den angrenzenden Ländern, um sich die Aufführung anzusehen. Da sich die meisten großen Musical-Theater in interessanten Großstädten befinden, geht es eben nicht nur um den Theaterbesuch, sondern um eine mehrtägige Städtereise. Viele Reisebus-Unternehmen bietet diese mehrtägigen Städtetrips an. Neben dem Besuch des Musicals wird natürlich für Transport und Unterkunft gesorgt. Zudem steht in der Regel auch ein Ausflugsprogramm als Option zur Verfügung, bei dem die jeweiligen Sehenswürdigkeiten der Stadt zu erkunden sind.

Starlight Express bildet eine Ausnahme

In Bochum wurde für über 24 Millionen Euro das Starlight Express Theater eröffnet. Das seit 1988 laufende Musical gilt als das erfolgreichste deutsche Mega-Musical. Neben dem eigenen Theater wurden in der Region zusätzliche Touristenattraktionen geschaffen, damit sich der Ausflug nach Bochum auch „lohnt“. Denn Bochum ist eben nicht Berlin oder Hamburg. So wurde Starlight Express zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor in der Region Bochum.

Musicals auf Tour

Heute gibt es viele Produktionen, die auf Tourneen sind. Sie bringen die beliebten Aufführungen mit aufwendigen Produktionen und toller Musik auch in kleinere Städte und begeistern dort Jung und Alt. Hierbei wird die Produktion aus logistischen Gründen meistens etwas abgespeckt. Dennoch ist zum Beispiel beim Phantom der Oper eine doppelstöckige Drehbühne im Einsatz und der Kronleuchter fällt von der Decke. In letzter Zeit waren es vor allem Rock-Musicals, die deutschlandweit mit ihren Tourneen für volle Hallen sorgten. Gönnen Sie sich einfach selbst einmal den Besuch einer solchen Veranstaltung. Es lohnt sich!